Äthiopien, Buriso Amaje

Äthiopien, Buriso Amaje

Normaler Preis CHF 15.00 Angebot

Dambi Village, Bensa, Sidama, Äthiopien

Blumige Düfte von Veilchen und Vanille, reife Mango, rote Beeren, dunkle Schokolade mit vollem cremigen Körper und schwerer Fruchtsüsse

Produzent:  Buriso Amaje
Herkunft:  Dambi Village, Bensa, Sidama, Äthiopien
Röstung:  Helle Espresso Röstung
Anbauhöhe:  2050m
Art:  Arabica
Varietät:  Heirloom (74158 und 74160)
Aufbereitung:  Natural
Ernte:  2021
SCA Score: 87.5


Achtung dies ist ein sehr fruchtiger, eher säure betonter Espresso. Er unterscheidet sich stark von unseren anderen Espressos.

Dies ist eines der Lots, dass von einer Gruppe von Kleinbauern in der Region Sidama im Süden Äthiopiens stammt. Mit den Änderungen der Exportgesetze in Äthiopien können die Kleinbauern ihren Kaffee nun direkt vermarkten. Aber dies ist immer noch eine große Herausforderung und nur wenige haben Zugang zu genug Kapital, um dies zu ermöglichen. Diese Gruppe von Bauern in Sidama hat alle zwischen 3 und 12 Hektar. Alle verfügen über ihre eigenen Exportlizenzen.

Dieses Jahr haben sie Buriso Amaje als Gruppenleiter eingesetzt, der zusammen mit unserem Importer Falcon Coffee in Addis den Export des Kaffees koordiniert. Da diese Produzenten klein sind, ist ihr Hauptproblem der Geldfluss, weshalb Falcon den Kaffee vorfinanzierte, um sicherzustellen, dass sie nicht gezwungen sind, ihren Kaffee vor Ort gegen Bargeld zu verkaufen. Diese Gruppe verfügt über ein erstaunliches Potenzial, und in diesem Jahr sehen wir einiges davon. In den nächsten Jahren wird Falcon sie, mit Hilfe von eigenen Agronomen, im Farmmanagement und bei der Ernte, Verarbeitung und Trocknung weiterbilden.

Buriso Amaje ist der Kopf der Gruppe der Sidama-Bauern und ein führendes Mitglied der Gemeinschaft. Buriso besitzt 12 Hektar Kaffee im Dorf Dambi im Bezirk Bensa von Sidama. Buriso bringt auf seiner Farm Kompost und Dung aus und bewirtschaftet die Bäume durch Beschneiden. Der Kaffee wird im Schatten des einheimischen Waldes angebaut.

Buriso baut die Sorten 74158 und 74160 an, beides Selektionen des Forschungszentrums Jimma. Diese Sorten wurden aus Wildpflanzen im Wald von Metu-Bishari in der Zone Illuababora im Westen Äthiopiens ausgewählt. Es handelt sich um weit verbreitete Sorten in ganz Äthiopien, die aufgrund ihrer Resistenz und ihres hohen Ertrags ausgewählt wurden. Es ist bekannt, dass diese beiden Selektionen sehr ausgeprägte Zitrus- und Blumennoten aufweisen, die von Kaffeekäufern sehr geschätzt werden.

Buriso ist bei der Auswahl seiner Kirschen streng, um sicherzustellen, dass der Kaffee von möglichst hoher Qualität ist. Der Kaffee wird im Haus der Familie Buriso verarbeitet und getrocknet. Wie viele kleine Produzenten in Äthiopien produziert Buriso nach wie vor nur natural aufbereiteten Kaffee, da dies die Tradition ist und sie keinen Zugang zu einer Maschine haben.

Wir beziehen diesen Rohkaffee bei: Falcon coffees